Wahlprogramm Kommunalwahl 2021

Nahversorgung

Ärztliche Versorgung 

Viele Entscheidungen in der Gesundheitspolitik werden in Wiesbaden oder Berlin getroffen. Doch wir setzen uns weiter engagiert für unseren heimischen Standort und eine gute Gesundheitsversorgung ein.

 

Täglicher Bedarf

Seit langem gibt es in Rüdigheim keine Möglichkeit mehr einzukaufen. Zwar gibt es einen zentral gelegenen Supermarkt, für ältere Bürger*Innen oder solche, die kein Auto haben, ist er jedoch alleine nur schwer zu erreichen. Mit Lebensmittel- und Versorgungsautomaten an einer gut erreichbaren und einsehbaren Stelle im Ortsteil Rüdigheim lässt sich das vorhandene Angebot in Neuberg gut ergänzen.

 

Kinderbetreuung

Längere Öffnungszeiten

Der aktuelle Bedarf für die Kinderbetreuung in Neuberg wird nicht komplett abgedeckt. Öffnungszeiten bis teilweise 14 Uhr sind für viele Eltern nicht mit dem Beruf vereinbar. Mit einer regelmäßigen Ermittlung wollen wir den Bedarf abfragen lassen, um die Kapazitäten in den Kinderbetreuungsstätten an die Lebenssituation der Familien anpassen zu können.

Alternative Betreuungsangebote

Natur- und Waldkindergärten werden zunehmend beliebter. Auch für Neuberg wäre diese Kita-Form eine gute Möglichkeit das Betreuungsangebot zu erweitern, denn die Natur ist der ideale Bewegungsraum für Kinder. Daher wollen wir den Bedarf hierfür ermitteln lassen, um ein solches Angebot zu schaffen.

 

Bürgerservice

Digitalisierung

Alle Verwaltungsleistungen müssen bis Ende 2022 digital zugänglich sein. Aber Digitalisierung bedeutet für uns noch mehr als das. Das Rathaus ist für uns Kontaktstelle zu den Menschen vor Ort. Wir halten hier eine Digitalisierungsstrategie u.a. für digitale Teilhabe und Transparenz für sinnvoll. Als Information- und Austauschmöglichkeit sind hier unter anderem Online-Foren, in denen über Verkehrskonzepte, Großbauprojekte oder Bürgerhaushalte beraten wird, denkbar. Aber auch die Terminabwicklung soll zukünftig online möglich sein.

Transparenz

Nur wenn politische Entscheidungsprozesse von Neuberger*Innen nachvollzogen werden können, sind sie auch transparent. Dies fängt bei der Möglichkeit an eine Sitzung der Gemeindevertretung zu besuchen bis hin zu Bürgerfragestunden und -Informationsveranstaltungen. Die Corona-Pandemie hat diese Möglichkeit eingeschränkt. Aus diesem Grund sollte das Angebot erweitert werden, etwa mit der Möglichkeit Gemeindevertretersitzungen live zu streamen oder einer Online-Fragestunde.

Wifi

Wir möchten in Neuberg WLAN-Hotspots an öffentlichen Orten. Die Einrichtung von kostenlosen Internetzugängen wird die Attraktivität unserer Gemeinde für Bürger*innen und Gewerbetreibende stärken.

 

Willkommen sein

Neue Neuberger*Innen sollen künftig eine Begrüßungsmappe erhalten, um sich in unserer Gemeinde schnell und gut auszukennen und die richtigen Ansprechpartner zu finden.

 

Leben und Engagement

Tag der Vereine

Ehrenamtliche leisten eine großartige Arbeit. Das wollen wir würdigen. Mit einem Tag der Vereine sollen sie im Mittelpunkt stehen. Zudem bietet ein solcher Rahmen eine gute Gelegenheit Vereinsmeister zu ehren.

Mobilität

Der Erhalt und der Ausbau der Anbindung von Neuberg an den öffentlichen Nahverkehr und somit an den Ballungsraum und die umliegenden Gemeinden ist für uns ein wichtiges Thema. Aber auch Alternativen dürfen nicht außer Acht gelassen werden. Im Rahmen eines Bundesfreiwilligendienstes oder eines Freiwilligen-Sozialen Jahres ließe sich ein Fahrdienst aufstellen, der nach Bedarf von Bürger*Innen abgerufen werden kann.

Familien- und Vereinszentrum

Ein Ort für alle – damit können generationsübergreifend, ganzheitlich und wohnortnahe Unterstützungsangebote sowie verschiedene Vereinsarbeiten angeboten werden. Ein solches Zentrum kann als Bildungsort, Informationsbörse, Begegnungsstätte und Beratungsstelle fungieren. Es soll eine Serviceeinrichtung für Menschen jeden Alters werden. Hierfür können wir uns – im Falle eines Neubaus – die Nutzung der alten Feuerwehrgerätehäuser gut vorstellen.
Ein wesentlicher Faktor für die Arbeit von Vereinen und sonstigen Initiativen, sind vorhandene Versammlungs- und Veranstaltungsorte. Hier stehen wir für die Fortsetzung der Sozialdemokratischen Politik für den Erhalt der Veranstaltungsorte, wie das Bürgerhaus oder die Sportanlage.

Teen-Talk

Gemeinsam mit den Kinder- und Jugendabteilungen unsere Vereine wollen wir Ideen entwickeln und verwirklichen, um das Angebot in Neuberg auszubauen. Denn keiner ist ein größerer Experte für die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen, als diese selbst.

 

Draußen in Neuberg

Spielplätze

Für eine gute Entwicklung brauchen Kinder Bewegung, frische Luft und unterschiedliche Angebote zum Spielen. Mit guten Spielplätzen kann ihnen hierfür Raum geboten werden. Dafür müssen Angebot und Bedarf zusammenpassen. Aus diesem Grund wollen wir ein Spielplatzkonzept entwickeln, in diesem dieser Bedarf berücksichtigt wird. Zum einen geht es dabei um eine ausreichende Anzahl der Spielgeräte vor Ort, zum anderen um eine vielfältige, familienfreundliche Gestaltung für alle Altersgruppen, von Kleinkindern bis zu Senioren.

Grillplatz am Steinbruch

Der alte Steinbruch am Schwarzhaupt ist heute nur noch schwer zu erkennen. Vor einigen Jahren fanden hier schöne Feste statt. Mit einer Pausen- oder Grillhütte kann dieser schöngelegene Ort wiederbelebt werden und ein interessantes Ziel für Ausflüge und Wanderungen sein.

Hundespielwiese

Nicht jeder Hund kann frei Laufen – zur Brut- und Setzzeit schon mal gar nicht. Mit einer eingezäunten Hundewiese kann ein Angebot geschaffen werden, bei dem Hundebesitzer*Innen ihre Vierbeiner trotzdem toben lassen können.

 

 

Baugebiete

Wie auch in den vergangenen Jahren halten wir am unserem Modell der Entwicklung von Baugebieten unter der Regie der Gemeinde fest. Dieses hat dafür gesorgt, dass die Kommune die Planungshoheit behält und kein Gewinnstreben privater Investoren zu Lasten Neuberger Bauherren Einzug hält.

Finanzen

Die Handlungsfähigkeit unserer Gemeinde steht und fällt mit den finanziellen Rahmenbedingungen. Das Land Hessen ist gefordert, die Grundlagen zu schaffen. Gleichzeitig muss die Gemeinde ihre Ausgaben den vorhandenen Mitteln anpassen. Unser Ziel ist: Kein Drehen an der Gebühren- und Steuerschraube nach oben.
Die kommunale Selbstverwaltung ist im finanziellen Bereich seit Jahren zurzeit kaum noch vorhanden. Die Auflagen der schwarzgrünen Landesregierung und des Regierungspräsidiums machen eigene mittel- oder langfristige Finanzplanungen nahezu unmöglich.
Wir wollen die sogenannten freiwilligen Leistungen im Sinne der Bürger, wie die Vereinsförderung oder die Bereitstellung von Veranstaltungsräumen, erhalten. Dies fördert das Zusammenleben und erhält Neuberg lebenswert. Denn die Entwicklung unserer Gemeinde darf nicht nur noch unter dem Blickwinkel finanzieller Vorgaben stattfinden, sondern soll sich auch weiterhin an den Bedürfnissen vor Ort orientieren können.